Wie bringe ich Dynamik in mein Foto mit Photoshop?

Langweilige und trostlose Bilder gibt es an jeder Ecke, dabei steckt in ihnen oft so einiges an Potential! Ein einfacher Snapshot könnte beispielsweise mit etwas eingebetteter Dynamik richtig auf Pep gebracht werden!

Hier dazu ein kleines Beispiel:

Eine ganz lustige Fotomontage in der drei Jungs angeblich versuchen über einen Fluss zu springen. Wirklich nett gemacht, jedoch könnte man durchaus noch etwas dran feilen!

Nun der erste Schritt! Beginnen wir mit der Duplizierung der Hintergrundebene.

Anschließend wählt den Weichzeichnungsfilter „Bewegungsunschärfe“ und setzt den Abstand auf 85 Pixel. Das Bild sollte jetzt zwar sehr unscharf sein, der Betrachter sollte jedoch schon noch erkennen können, was auf unserer Fotomontage dargestellt wird.

Nun werden wir die Bereiche, die scharf dargestellt werden sollen, einfach aus der Weichgezeichneten Ebene herauslöschen und aktivieren daher nun den Radiergummi. Benutzt ihn mit einem weichen Pinsel, um die Übergänge dezent aussehen zu lassen und geht hierbei genau und sorgsam vor. Tip: lieber einen kleinen Pinsel für den Radiergummi verwenden, statt einen Grossen- so braucht ihr zwar etwas mehr Zeit, das Ergebnis wird jedoch auch deutlich besser aussehen.

Es empfiehlt sich auch, gerade bei den Übergängen, mit der Deckkraft des Pinsels zu variieren um es so gut wie möglich hin zu bekommen.

Am Ende könnte euer Ergebnis dann in etwa so aussehen:

So, ich wünsche Euch viel Spaß beim ausprobieren, solltet ihr Fragen haben, schreibt einfach drauf los!

Für Photoshop-Interessierte gibts hier noch die ein oder andere Information zum Preis und Ausstattung der Software.

Das unbearbeitete Bild gibts linzensfrei bei pixelio.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.