Vorsicht: Gefährlicher Schadcode in StudiVZ Toolbar

StudiVZ ist wohl eine der beliebtesten Community-Plattformen Deutschlands. So ist auch der Großteil deutscher Studenten heute schon Teil des Social Networks StudiVZ. Wer noch fehlt wird sich dem Portal vielleicht bald schon anschließen, denn der Beliebtheitsgrad steigt zusehens.

Aufgrund dieser Vielzahl an Nutzern scheint StudiVZ jedoch auch ausserordentlich interessant für Malware zu sein, denn nun wird eindringlich vor einer manipulierten Toolbar des Social Networks gewarnt!

Der Sicherheitsanbieter McAfee brachte dies nun erstmals an die Öffentlichkeit und erklärte, dass die Toolbar eine Variante des Trojaners „Backdoor-CEP“ beinhalte, der besonders grossen Schaden anrichten könne. Die Malware ist in der Lage Bildschirminhalt aufzuzeichnen, indem sie Screenshots erstellt. Auch Tastatureingaben können von diesem Trojaner ausgespäht und protokolliert werden.

Optisch ist die manipulierte Software kaum vom offiziellen Original zu unterscheiden, doch sobald der Anwender die Toolbar installiert, versucht das Programm klammheimlich den Schadcode in die Prozesse Windows einzuschleusen.

Sobald die Installation abgeschlossen ist, wird automatisch Microsofts Internet Explorer aufgerufen, der mit seiner neuen Toolbar StudiVZ´s Eingangsseite öffnet. Nun wirst du aufgefordert, deine Log-in Daten einzugeben. Tust du dass, so wird der Trojaner tätig! Mit Hilfe seines enthaltenen Keyloggers ist er in der Lage, die Anmeldedaten aufzuzeichnen. Als wäre das nicht schon schlimm genug, nimmt er laut McAfee in regelmäßigen Abständen Verbindung zu einen Server auf, der sich ebenfalls in Deutschland befinden soll.

Der Sicherheitsanbieter erklärt weiter, dass dieser Schadcode besonders schwer zu entdecken sei. Er agiere lediglich im Hauptspeicher des Systems und wird nie auf der Festplatte gespeichert. Ferner wird der Trojaner gar nicht erst aktiv, sollte er bestimmte Antispyware oder Sandboxen auf dem Rechner entdecken.

Eines sei jedoch noch vermerkt – Der Trojaner ist ausschließlich auf der Toolbar enthalten, die für den Internet Explorer gedacht ist. Toolbar-Nutzer von Firefox, Opera, Netscape und Co können also getrost aufatmen!

Aufgrund der vielen Gefahren im Internet, muss immer wieder auf die Wichtigkeit von guter Sicherheitssoftware hingewiesen werden. Solltet ihr dafür noch keine Lösung gefunden haben, könnt ihr euch hier kostenlose Antispyware herunter laden.

Auch eine Toolbar steht euch hier zum Download bereit, durch die ihr diesen Blog immer im Blick habt und somit bestens informiert bleibt. Radio, eine Suchfunktion, Linktipps und vieles mehr stehen euch mit diesem praktischen Helferlein zur Verfügung – Und zwar garantiert virenfrei!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.