Virenalarm: Wurm in gefälschter McDonalds E-Mail

Malware- (geformt aus dem englischen malicious, „bösartig“ und Software) oder Schadprogramme sind Computerprogramme, die vom Benutzer unerwünschte und ggf. schädliche Funktionen ausführen. Da ein Benutzer im Allgemeinen keine schädlichen Programme duldet, sind die Schadfunktionen gewöhnlich getarnt oder die Software läuft gänzlich unbemerkt im Hintergrund. Nun kommt ein neuer Schwall dieser bösartigen Software auf uns zu!

Die Rede ist von einem ganz besonders schädlichem Wurm, der unter dem Schleier einer falschen McDonalds- und Coca Cola E-Mail daher kommt.

Bei ersterem wird ein Coupon eines vergünstigtem Menüs angeboten, bei dem man schnell mal zugreift ohne groß darüber nach zu denken. Bei der Coca Cola Nachricht wird auf ein angebliches Online Spiel verwiesen. Klickt man auf eine dieser Anhänge ist es oft schon zu spät. Der Wurm ist bereits auf der Festplatte und richtet so allerhand Schäden an.

Laut Avira werden daraufhin weitere Dateien von der Schadsoftware aus dem Internet nachgeladen. Dadurch lässt sich der Rechner von Kriminellen fernsteuern und protokolliert sogar Tastenanschläge. Anschließend durchsucht der Wurm den Rechner nach E-Mail-Adressen, an die er sich mit einer eigenen E-Mail-Routine weiterverschickt.

So ist also mal wieder Vorsicht angesagt. Anhänge sind nur zu oft von Würmern, Trojanern und Co infiziert. so sollte man sich erst einmal darüber klar werden, ob der Absender der erhaltenen Email vertrauenswürdig ist, bevor man gutgläubig auf die Anhänge klickt.

Unerlässlich ist jedoch auch ein gutes Anti-Virus Programm. Hier könnt ihr euch etwas umschauen.

AntiVirus Software

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.