Rote Augen entfernen mit Photoshop

Wer kennt es nicht?

Das Bild könnte so schön sein, doch das erste das ihr seht, sind die glühend roten Augen, die euch vom Foto aus fast schon entgegen springen!

Vor diesem Problem stehen wir immer wieder und ob ihr es glaubt oder nicht,- auch der beste Fotograf ist vor diesem Problem nicht gefeit.

Doch Gott sei Dank gibt es Photoshop und ein darin enthaltenes Werkzeug, dass dafür wirklich Gold wert ist!

Im folgenden Tutorial möchte ich euch zeigen, wie ihr eure natürliche Augenfarbe schon in kürzester Zeit wieder herstellen könnt.

1. Zunächst öffnet ihr eure Datei wie gewöhnlich im Photoshop. Ich verwende hier die Version CS3.
2. Zur perfekten Bearbeitung zoomt ihr die roten  Augen so nahe heran wie möglich.

3. Dann wählt das Rote-Augen-Werkzeug und stellt die Pupillengröße, sowie den Verdunklungsbetrag auf 50%. Dieser Wert ist ideal und meistens sogar schon voreingestellt.

4. Nun müsst ihr es nur noch benutzen! – also mit dem Curser ab in Richtung Augen und erzeugt ein großzügiges Rechteck rund um die Pupillen herum.

5. Sobald ihr die Maustaste wieder los lasst, seht ihr das Ergebnis. Sieht das Auge noch nicht optimal aus, wiederholt es einfach noch 2, 3 mal. Anschließend genau die selbe Arbeitsweise an den übrigen Pupillen. Hat alles soweit geklappt?- dann müssten die fertigen Augen in etwa so aussehen:

Schon fertig!

Das war nun einer der ersten Schritte in Sachen Retusche und Bildbearbeitung. In nächster Zeit werde ich versuchen euch noch etwas tiefere Einblicke zu verschaffen, denn das Arbeiten mit Photoshop ist außerordentlich umfangreich und gibt einem die Möglichkeit so einiges zu entdecken, wenn man sich gerne mit Grafik beschäftigt und vor allem einfach mal seiner Kreativität freien Lauf lassen will!

Photoshop ist ja nicht gerade billig, da lohnt es sich auf jeden Fall die Preise zu vergleichen. Hier z.B. könnt ihr den aktuellen Preis von Photoshop bei Amazon sehen.

2 thoughts on “Rote Augen entfernen mit Photoshop

  1. hallo nadine!

    kostenlos gibt es die software leider nicht, sondern kostet locker mal 1000-1500 Euro.
    Eine weit günstigere Alternative wäre die etwas abgespeckte Version Photoshop-Essentials für grob geschätzt 50 Euro oder wenn du eine völlig kostenfreie Grafiksoftware haben möchtest könntest du evtl. auch auf die Freeware Gimp zurück greifen!

    Schau dich hier einmal an, Gimp tut durchaus gute Dienste und ist völlig für Lau zu haben.
    Hier findest du Gimp: http://www.freeware-download.com/downloaddetails/1144.html

    lg
    britta

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.