Microsoft: Änderungsliste an Windows 7 wurde veröffentlicht

Zu 36 Verbesserungen haben bisher die Feedback’s von Testern geführt. Libraries im Release Candidate von Windows 7 werden jetzt auch FAT32-Laufwerke erkennen. Zur Betaversion hat Microsoft mehr als 500.000 Rückmeldungen erhalten.

Das Unternehmen hat in einem Blogeintrag eine Liste mit Änderungen veröffentlicht, die das Unternehmen in den Release Candidate von Windows 7 einarbeitet. Microsoft hat demnach, anhand der Rückmeldungen von Testern 36 Verbesserungen umgesetzt. Da Microsoft noch an weiteren Änderungen arbeitet, sei die Liste nach Auskunft von Windows-Chef Steven Sinofsky aber noch nicht vollständig.

Der Softwareanbieter will mit dem Release Candidate, die Bedienung des Desktop weiter verbessern. So das Anwendungen in der Schnellstartleiste zukünftig auch über ein Tastaturkürzel aufgerufen werden können. Die Schaltflächen von Fenstern, die die Aufmerksamkeit des Anwenders verlangen, werden zukünftig in der Taskleiste öfter und in einer auffälligeren Farbe blinken. Die in Windows 7 enthaltenen Touch-Funktionen, die Systemsteuerung und den Windows Media Player betreffen weitere Veränderungen. Libraries sollen darüber hinaus auch interne Festplatten unterstützen, die mit dem Dateisystem FAT 32 formatiert sind. Auch die Geschwindigkeit soll weiter gesteigert werden. Außerdem würde Microsoft zur Zeit noch über 2000 Fehler im Windows-Code versuchen zu beheben.

2 thoughts on “Microsoft: Änderungsliste an Windows 7 wurde veröffentlicht

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.