LiveCam Cinema: Microsoft führt erste HD 16:9 Webcam ein!

Microsoft stellt seine neue „LiveCam Cinema“ vor. Bereits ab dem  9. September soll die erste 16:9 Webcam in den Ladentheken liegen.

livecam cinemaDieses Teil hat´s in sich! Microsoft wagt sich an die weltweit erste Webcam im 16:9 Widescreen Format und sorgt durch seine überdurchschnittliche Auflösung für weitestgehend ruckelloses Aufzeichnen!

Microsoft´s Vorzeige-Produkt mit dem Namen „LiveCam Cinema“ stellt einen echten Fortschritt im bislang leider recht entwicklungsarmen Webcam-Segment dar. Denn während die Fotokameras in der Mobiltelefonie beispielsweise immer besser werden, scheint sich der Standard bei den Webcams irgendwie nicht zu sonderlich weiter zu entwickeln. Microsoft macht nun einen echten Schritt nach vorne und kündigt seine neue „LiveCam Cinema“ an, die bereits im September auf den Markt gebracht werden soll.

Das Prachtstück bietet eine HD-Auflösung von 720p bei satten 30 Bildern die Sekunde, während diese im 16:9 Breitbild Format auf das Display gebracht werden. Durch die von Microsoft entwickelte Clear-Frame-Technologie und die qualitativ hochwertigen Glasmodule der Cam soll das Bildergebnis völlig frei von verschwommenen Inhalten sein. Doch das war noch längst nicht alles! Auch Fotografieren gehört zu den Funktionen der LiveCam Cinema, so dass sie Bilder mit bis zu 5 Megapixeln schießt. Darüber hinaus verfügt sie über Autofokus und ein integriertes Mikrofon mit digitaler Rauschunterdrückung.

Der Kostenfaktor der neuen Webcam beträgt vorraussichtlich passable 79,99€. Microsoft verspricht zudem Kompatibilität zu sämtlichen Instant-Messengern wie beispielsweise ICQ, Skype oder dem hauseigenen MSN Messenger.

Selbstverständlich kann die Kamera auch an jedem Flatscreen befestigt werden, oder auch, sollte dies dem Anwender lieber sein, durch seine flexibel verarbeitete Beschaffenheit auch ganz simpel auf dem Schreibtisch abgestellt werden.

Solltest du dir die neue Cam also zulegen wollen, stellt dir Microsoft hier übrigens noch ein kleines Softwarepaket, unter anderem bestehend aus „LiveCam Dashboard“ oder dem „Movie Maker“, zu Verfügung.

Fazit:

Selbstverständlich muss Microsoft´s neue Webcam zunächst einmal von unabhängigen Stellen und allem voran natürlich den Anwendern selbst getestet werden um eine verlässliche Bewertung abgeben zu können. Dennoch hören sich Microsoft´s Angaben und auch der dazu gehörige Preis durchaus empfehlenswert an. User, die folglich gerne mal ihre Webcam anschalten und sich über die mangelhafte Qualität ärgern, denen sei die „LiveCam Cinema“ auch schon jetzt wärmstens ans Herz gelegt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.