HP: Backup ganz easy mit Simple Save

Backup mal ganz anders! SimpleSave arbeitet völlig unkompliziert und erspart dem Anwender annähernd jede Eigenarbeit! Wichtige Daten werden hierbei komplett autonom heraus sortiert und gesichert.

simplesave

Die Backup-Lösung aus dem Hause Hewlett-Packard empfielt sich gerade für Leihen oder Anwender mit chronischem Zeitmangel, denn das Duo aus Soft- und Hardware macht das meiste ganz von selbst!

Bestehend aus einer externen Festplatte und einem eigens von HP entwickelten Programm archiviert SimpleSave relevante Files zum Zwecke der Datensicherung.

Ersteinmal angeschlossen, sucht SimpleSave alle auf der Festplatte befindlichen, relevanten Daten und kopiert diese dann auf die mitgelieferte Hardware. Natürlich solltest du vorher den Klick auf die Lizenzbedingungen nicht vergessen, denn andernfalls tut sich wie bei der meisten Software schlicht weg gar nichts. Doch auch bevor das Backup startet, lässt SimpleSave´s Software zunächst einen Countdown ablaufen, so dass der Anwender eine gewisse Zeit doch noch abbrechen und diverse Einstellungen nochmals abändern kann.

Auch sehr wertvoll ist die Tatsache, dass alle archivierten Daten ohne jegliche Komprimierung gespeichert werden, was zwar etwas mehr Speicherkapazität bedarf, der Leihe die Daten hinterher jedoch wieder mühelos auf einen weiteren Computer übertragen kann. Sollte der Anwender ein weiteres Backup durchführen, aktualisiert SimpleSave lediglich die Veränderungen und kopiert hinzu gekommene Files.

Hierbei gibt es übrigens zweierlei Varianten, die sich in „SimpleSave Portable“ und „SimpleSave Desktop“ aufteilen. Während die Desktopversion, welche mit den Speicherkapazitäten von 1-, und 2 Terrabyte angeboten werden soll, allerdings erst im September zu Haben sein wird, liegt die portable mit dem 2,5 Zoll Laufwerk bereits in den amerikanischen Ladentheken.

Doch auch SimpleSave Portable gibt es in doppelter Ausführung. So unterscheidet man auch hier die Speicherkapazität, wie daraus folgend auch den Preis. In Zahlen ausgedrückt werden Anwender der USA für die 320 Gigabyte Version mit 120 Dollar zur Kasse gebeten, während die deutlich voluminösere SimpleSave Portable Variante mit satten 500 Gigabyte für derzeit 150 Dollar angeboten wird.

Fazit:

SimpleSave ist gerade für Leihen eine durchaus zu empfehlende Backup-Lösung. Wann sie jedoch auch auf dem hiesigen Markt zu haben sein wird steht bislang noch nicht fest.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.