Google Street View startet in Kürze!

Googles Entwickler strotzen scheinbar nur so vor Ideen! So lassen sie sich nicht davon abhalten sich immer wieder neue Features für die Dienste der weltweit bekanntesten Suchmaschine einfallen zu lassen!

Die heutigen Schlagzeilen berichteten zu hunderten von Googles neuem Street View, deren Entwicklung zwar schon lange geplant, der Segen der Datenschützer jedoch mindestens ebenso lange gefürchtet wurde.

So ließ sich Google Zeit und tüftelte mit seinen besten Entwicklern an Möglichkeiten dieses sensible Thema so gut wie nur möglich umgehen zu können. Keine Frage, Google ließ sich nicht lumpen und arbeitete fleißig, so dass alle nötigen Vorkehrungen nun auch zum Thema Datenschutz getroffen wurden und das Projekt nun schon in die Endphase über gehen konnte!

Googles Street View definiert sich als optionaler Bestandteil der allseits bekannten Google Maps. Die Software, die in der Lage ist, jeden noch so kleinen Ort an zu zeigen und seit seiner Veröffentlichung millionen Websites durch seinen integrierbaren Code aufpeppen konnte, wird nun also selbst noch einmal verbessert und so zu einem noch umfangreicheren Helferlein gemacht!

Aus Angst den Datenschutz hier zu Lande und natürlich auch in anderen Staaten verletzten zu können wurde Street View so programmiert, dass die Gesichter zufällig fotografierter Personen automatisch unkenntlich gemacht werden. Das selbe gilt für Fahrzeug-Kennzeichen, so dass auch die kritischsten Datenschutzbeauftragten nun ihr Einverständnis gaben Googles Street View erscheinen zu lassen!

In den USA, Frankreich, Japan, Italien, Großbritanien, Neuseeland, Australien, Japan und den Niederlanden ist das längst kein Thema mehr, denn hier ist Google Street View schon weitesgehend bekannt und kann umfangreich genutzt werden!

Nun jedoch steht Deutschland auf dem Plan! Diverse Städte und Dörfer wurden von Google nun ebenfalls abzufotografiert, so würde es nicht verwundern wenn Street View bereits in einigen Wochen öffentlich begutachtet werden könne. Google Sprecher Stefan Keuchel äusserte sich diesbezüglich der Presse gegenüber äusserst optimistisch. Der Release von Street View werde nicht mehr lange auf sich warten lassen, so dass die User sich schon sehr bald mit Googles neuem Feature bekannt machen können!

12 thoughts on “Google Street View startet in Kürze!

  1. Wer hier was dagegen hat, hat wohl Angst beim fremdgehen oder beim klauen erwischt zu werden. Ansonsten finde ich es einfach lachhaft sich dagegen so zu wehren. Wer einen Einbruch plant, tut das auch ohne Google Street View.

  2. Ich habe es noch nicht ausprobiert, aber ich kann durchaus verstehen, dass ein paar Personen ihre Gesichter nur ungern veröffentlicht sehen, z. B., weil sie verfolgt/ bedroht/ anderweitig gesucht werden und/ oder einfach ihren Wohnort nicht veröffentlichen wollen. Klar, wenn man mich besoffen erwischt, dass dann mein Arbeitsplatz gefährdet ist, wenn mein Chef das sieht. Aber ein normaler Durchschnittsbürger? Es ist mir nicht klar, wieso ich, wenn ich fotografiert werden würde, etwas dagegen haben sollte. Dasselbe meine ich mit den Autokennzeichen.
    Aber wenn mal man um die Ecke denkt: Wenn nun ein gesuchter Schwerverbrecher fotografiert würde? Dann hätte die Polizei weitaus leichtere Arbeit.

  3. 😀 sagen wirs so.. das is zwar net toll, wenn man EVENTUELL SACHEN sehen kann, die provat sind…
    aber man kann auch in echt vorbeigehen und würde es auch zu sehen bekommen.. und solange es kein gesetzt gibt, was mir meine augen verbietet finde ich es gut.
    alles was man da sieht,. kann man auch in echt sehen, wenn man vorbeifährt, es wäre sinnlos, das zu verbieten..
    also hopphopp macht mal ein paar bilder in deutschland 😉

    p.s. leute, die sich mit ihren daten da nicht verbunden haben wollen´, sind idioten… wieso haben sie dann ihre daten eingegeben?

  4. zu Noname:

    „Klar, wenn man mich besoffen erwischt, dass dann mein Arbeitsplatz gefährdet ist, wenn mein Chef das sieht“

    alles kalr, wenn du besoffen bist schmeist du dich vors googleauto oder was?

  5. bei mir gibt es bestimmt kein google-auto, welches fotos knipst—-gefahr im verzug-film-datenkarte beschlagnahmt–und zwar von mir!!!

  6. hi!

    ich kann einige leute verstehen warum sie es nicht möchten z.b. wenn sie ihr haus ausbauen und damit prallen wollen aber noch nicht fertig sind und das alles dort herum liegt oder weil arme und besoffene leute in irgendeiner gosse schlafen und das ins internet gestellt wird. Aber wenn man ein schönes Haus und nicht betrunken irgendwo liegt ist dann versteh ich nicht das man so ein aufstant macht. Man kann damit sogar gut Geld machen z.b. wenn man ein Hotel im Wald hat und man sieht nicht wo es ist dann kann man einfach „Google Street View“ anschalten und nach schauen. Oder wenn eine Tante von weiterher kommt dann kann man ir zeigen wo man wohnt. Villeicht. kann man ja dazu eine Simulation bauen wie man mit einen Transporter besser um eine Ecke kommt. Man kann sogar für Sicherheit sorgen z.b. wenn ein Freibad teuer ist und um der ecke ist ein Loch wo alle immer durch schlüpfen dann mann man dafür sorgen das man nicht mehr dadurch kommt.

    so das wars den auch wieder.

    mfg
    klartext

  7. Wenn ein Loch im Zaun vom Freibad ist…?

    lol, sorry aber das ist echt mal das genialste PRO Street-View-Argument das ich bis dato gehört habe.

    Vielen Dank für den Beitrag, you made my day! 🙂

    Gruß
    Benny

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.