Freenet verkauft DSL Geschäft an 1&1

Freenet ist gegenüber seines DSL Geschäfts etwas müde geworden. So entschied sich das Unternehmen nun für den gänzlichen Verkauf des DSL-Segments. Abnehmer des Ganzen wird allem Anschein nach die 1&1 Internet AG.

Zugegeben, die Zeiten sind nicht einfach und so manch einem einst sehr erfolgreichen Unternehmen geht es derzeit an den Kragen. Freenet hielt sich bisher sehr wacker und kam auch nach einigen Negativ-Schlagzeilen wieder gut auf die Beine.

Nun jedoch möchte Freenet sein DSL-Geschäft abstoßen und ließ dazu den Wert seines Kundenbestands messen, welcher nun als Kaufpreis gehandelt wird. Dieser kann sich durchaus sehen lassen. Für ca. 123 Millionen Euro möchte der United-Internet- Abkömmling 1&1 nun zuschlagen und wird so zum Inhaber der rund 700.000 DSL Verträge.

Einzig und alleine steht jetzt nur noch die Zustimmung des Bundeskartellamtes aus um das Geschäft wirksam zu machen. Anschließend sollen sämtliche Verträge bis Ende 2009 technisch zu 1&1 migrieren. Lediglich Kunden, die von Freenetverbunden Unternehmen wie beispielsweise von Wholesale-Partnern betreut werden, bleiben bei Freenet und werden so vom Verkauf nicht beeinflusst.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.