Folgenschwerer Softwarefehler – Bank aus Frankreich bucht doppelt und dreifach!

„Ach du Schande, was ist denn hier passiert?!“ – Das dachte sich wohl so manch ein Kunde der französichen BNP Paribas, der ungläubig auf seine Kontoauszüge blickt und feststellen muss, dass ihm Beträge mehrmals abgebucht wurden!

Die fälschlicherweise zu viel abgebuchten Summen, die einige Konten durchaus auch mal ins Minus zogen, liegen laut der Tageszeitung „Le Parisien“ nichts geringerem als einem schlichten Softwarefehler zu Grunde. Folge: Überweisungen, Schecks, Lastschriften und Co wurden beim Online-Banking mehrfach abgebucht und verwunderten somit Kunden und Bankangestellte gleichermaßen.

Zur Beruhigung dieser Kunden meldete sich jedoch schnell ein Sprecher der BNP Paribas zu Wort und versicherte allen Geschädigten die Gelder wieder zurück zu holen. Niemand müsse Nachteile befürchten und auch diejenigen, die ein „soll“, statt „ist“ auf ihren Konto vorfanden, können ruhig durch atmen.

Die Frage jedoch, welche Höhe die fälschlich abebuchte Summe im Insgesamten betrage, wurde hier nicht verraten. Auch wie genau es zu diesem Softwarefehler kommen konnte, blieb inkognito. Die Bank werde jedoch alle Betroffenen schnellstmöglich über die Vorkommnisse informieren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.