Botnet-Betreiber verurteilt!

In den USA wurde kürzlich der 27-jährige John Schiefer vor Gericht zu einer mehrjährigen Haftstrafe verurteilt. Grund: Ein von ihm betriebenes Botnet mit hunderttausenden Zombie Rechnern.

Der 27-jährige Amerikaner wurde vom FBI überführt und daraufhin umgehend vor Gericht gestellt. Er bekannte sich schuldig in sämtlichen Anklagepunkten und bekam als Resultat des Ganzen nun eine vierjährige Haftstrafe die keine Bewährungsmaßnahmen zulässt, sowie eine Geldstrafe über 2500 Dollar.

Er gab er zu sich mit Hilfe dieses Botnetzes des Identitätsdiebstahls schuldig gemacht zu haben. Er spionierte HTTP-Verkehr aus und machte sich unter anderem PayPal-Zugansdaten von unzähligen Benutzerkonten zu Eigen. Anschließend ging er online Shoppen und bezahlte über diese Fremdkonten.

Ferner besaß er Zugangsdaten zu diversen Fileservern, die er sich durch Spionage-Aktionen von PStore verschaffte. Diese befinden sich ausschließlich auf Windowsbetriebenen Rechnern und machten die Daten-Beschaffung für Schiefer möglich. Zwar gab er an, eine Werbe-orientierte Software auf verschiedenen Computern eines holländischen Marketing Unternehmens installiert und vorher die Zustimmung der Benutzer eingeholt zu haben, -tatsächlich aber nutzte er sein Botnet und installierte sie unerlaubterweise auf etwa 150.000 Zombie-Computern. Schiefers Nutzen dadurch: Volle 19.000 Dollar Provision! Hier entging er dem Strafgericht jedoch und einigte sich auf eine Schadensersatzzahlung in Höhe von 20.000 Dollar.

Doch was genau ist ein Botnet eigentlich?

Im Zusammenhang mit der Informationstechnologie und dem Internet bezeichnet der Begriff Zombie oder auch Drohne einen an das Botnet angeschlossenen Rechner, der durch Malware (Viren, Würmer, Trojaner) direkte Angriffe oder ähnliches unter die Kontrolle eines Crackers gebracht worden ist.

Viel zu oft sind sich die Anwender dieser Rechner gar nicht darüber bewusst, dass ihr Computer als „Zombie“ missbraucht wird, oder es fehlt an Wissen, die Nutzung als solchen zu verhindern. Durch fehlende Security-Software wird es dieser Malware oft sehr leicht gemacht in die Rechner einzudringen und diese auszuspionieren, Spam-Mails zu versenden oder Angriffe im Internet zu koordinieren. Auch werden durch diese Malware weitere Zombies verschafft, was dieses Zombie-System oft sehr schnell grösser werden lässt. Im Verbund spricht man dann von so genannten Botnets oder „Zombie-Farmen“. Es wird sogar berichtet, dass man Botnets bei ensprechenden Crackern mieten kann um beispielsweise Spam-Mails in großer Zahl zu versenden.

Schätzungsweise existieren derzeit über 100 Millionen Zombiesysteme, wie viele dieser Botnets allerding real existieren wird man wohl niemals genau beziffern können.

Hier im Portal findest du eine große Auswahl an kostenfreier Anti-Spyware. Hier kannst du dich etwas umschauen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.