Bitkom rechnet mit Steigerung der UMTS-Anschlüsse

Der Branchenverband für Mobilfunk „Bitkom“ erwartet für 2009, dass die Zahl der UMTS-Anschlüsse 2009 auf 22,7 Millionen ansteigen wird. Die bedeutet eine Steigerung zum Vorjahr um 40 Prozent. Zum Jahreswechsel 2008/2009 gab es knapp knapp 16 Millionen UMTS-Anschlüsse in Deutschland.

Die Grundlage für die Schätzung der UMTS-Anschlüsse ist eine Bitkom-Umfrage bei den Mobilfunkanbietern. Durch die neuen Generationen von Smartphones und Netbooks führen zur Steigerung der UMTS-Anschlüsse. Vor allem Privatpersonen nutzen zusammen mit einem Mobilfunkvertrag angebotene Billig-Notebooks, um auf mobile Datendienste zurückgreifen zu können.

Laut Aussagen des European Information Technology Observatory wird der Umsatz mit mobilen Datendiensten 2009 in Deutschland um acht Prozent auf 5,5 Milliarden Euro ansteigen. Dies würde einem Viertel des Gesamtumsatzes im Bereich Mobilfunk. Laut Berechnungen von Bitkom sind die Umsätze mit mobilen Internetzugängen und E-Mail-Diensten mittlerweile höher sind als die Erlöse aus dem SMS- und MMS-Versand.

One thought on “Bitkom rechnet mit Steigerung der UMTS-Anschlüsse

  1. Ich kann mich dieser Schätzung nur anschließen. Schaut man aktuell auf den UMTS-Markt wird schnell klar, das die UMTS-Anschlüsse aufgrund immer günstigeren UMTS Flatrate Angeboten sehr stark auch in Zukunft steigen werden.

    Bleibt nur zu hoffen das das Netz der Mobilfunker nicht zusammenbricht? Erst kürzlich hat die Connect nämlich genau dies befürchtet. Aber man soll ja bekanntlich den Teufel nicht an die Wand malen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.