AVM: Cebit-Premiere für neue FRITZ!Box

AVM stellt zur Cebit 2009 erstmals die neue Fritz!Box 7390 vor. Das Gerät kann man dann in Halle 13, C48 betrachten. Die Einführung ist für das dritte Quartal 2009 geplant. Welchen Leistungsumfang die hat die neue Fritz!Box?

Die 7390 ist ein ADSL- und VDSL-Modem und die DECT-Basisstation mit CAT-iq-Unterstützung für HD-Telefonie ist integriert. Natürlich kann man, wie beim Vorgänger, die neue Fritz!Box auch als Telefonanlage nutzen. Die WLAN-Antennen (802.11a/b/g/n) sind diesmal im Gehäuse untergebracht. Dabei ünterstützt der Sender gleichzeitig den 2,4- und 5-GHz-Bereich.

Der Vorteil ist, dass das 5-GHz-Frequenzband weniger ausgelastet ist als das 2,4-GHz-Band. Somit lassen sich Interferenzen mit anderen WLANs in der Umgebung minimieren. Diese Eigenschaft bieten nur wenige WLAN-Basisstationen. Was schon vielen Benutzer bei der Fritz!Box 7270 gefordert haben, wird jetzt mit der 7390 endlich umgesetzt. Die Leistung der Netzwerkports wurde von 100 MBit/s auf 1 GBit/s gesteigert. Das Gerät verfügt nun auch über einen 2 Gbyte großen integrierten Speicher. Somit können Daten im Netzwerk zur Verfügung gestellt werden. Die Kapazität lässt sich wie bei den Vorgängern durch USB-Sticks oder externe Festplatten erweitern.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.