8. Juni 2011

Auf der E3 gezeigt: Wii U von Nintendo

Filed under: Spiele und mehr von Michael um 16:35
 

Am 07.06.2011 wurde endlich der Öffentlichkeit ein Erster Eindruck von der Wii Nachfolge-Konsole vermittelt.

Nachdem die sehr erfolgreiche Wii Konsole von Nintendo ein wenig in die Jahre gekommen ist (wurde 2006 veröffentlicht) – ist es jetzt endlich so weit, dass man erste Einblicke auf deren Nachfolger erhaschen konnte.

wii u konsole

wii u konsole von nintendo


Auf der wichtigen Messe E3 sind erste Geräte der sogenannten Wii U vorgestellt worden, die bereits funktionstüchtig sind.

Das ein Nachfolger in Entwicklung ist, wurde zwar schon am 25. April 2011 bestätigt, aber es war noch nicht viel davon zu sehen bisher. Es kursierten verschiedene Projektnamen dafür, wie Project Cafe, oder auch vorher Wii 2.

Was wird nun die Wii U alles bieten? Nun, es wird sich vor allem in Sachen Controller so einiges verändern. Und zwar wird die Konsole über eine Art Tablet kontrolliert, welches über einen 15,75cm (6,2″) Touchscreen verfügt.
Links vom Screen befindet sich ein digitales Steuerkreuz, und rechts davon die altbekannten Knöpfe. Sowohl links, als auch rechts befinden sich zwei analoge Sticks. Unterhalb vom Bildschirm befinden sich Knöpfe wie Home, Start, sowie Select. Auf der Rückseite existieren zu dem zwei Schultertasten.

Weiterhin sind zwei Kameras, ein Kopfhörer-Anschluss und ein Mikrofon integriert.

Der ganze Controller hat es ziemlich in sich, und soll gut in der Hand liegen. In einem Wii U Trailer von der E3 (Link am Ende des Artikels) ist zu sehen, wie der Controller mit dem eigentlichen Bild der Konsole auf dem Fernseher interagieren kann. So lässt sich als Beispiel der Controller auf den Fussboden legen, und es wird darauf die Abschlagstelle eines Golfballs samt Ball gezeigt. Schlägt man jetzt virtuell den Ball von dort, ist Ball samt korrekter Flugbahn auf dem Fernseher zu sehen.

Aber das ist noch nicht alles… Der Controller lässt sich auch komplett unabhängig verwenden, so z.B. für kleine Virtuelle Brettspiele oder ähnliches.

Übrigens gibt es in dem Controller auch wieder einen Geschwindigkeitssensor, und eine kleine Infrarotkamera, welche man schon von der Wiimote her kennt. Dadurch wird die Position bestimmt, die der Controller im Raum einnimmt. Die Stromversorgung übernimmt ein interner Akku.

Witzig: Möchte man auf dem Fernseher ein Programm verfolgen, so kann man so umschalten, dass das Spiel auf dem Display des Controllers weiterläuft, und auf dem Fernseher ein anderes Bild dargestellt wird. Die Daten werden von der Konsole auf den Controller gestreamed.

Wer möchte, kann den Controller auch für Video-Chats etc. benutzen. Die Einsatzmöglichkeiten scheinen also nahezu unbegrenzt.

Die Konsole an sich soll in der kommenden Generation über HDMI auch HD-Fähig sein, und – was für viele Spieler interessant sein dürfte – ist angeblich voll abwärtskompatibel. Das heisst, dass die Spiele der bisherigen Wii problemlos weiter verwendet werden können.

Als Speichermedium soll wohl eine optische Disk (ca. 25 Gigabyte) zum Einsatz kommen. Darüber hinaus ist es offenbar vorgesehen, dass man eigene Daten auch auf SD-Karten oder externen USB-Laufwerken (4 Ports) speichern können soll.

Zum Thema Preis habe ich hier gelesen, dass dieser wohl bei ca. 250 Dollar (entspricht etwa 170 Euro) zur Einführung liegen soll. Meistens sieht es allerdings in der Realität dann so aus, dass der Europreis höher liegt, oder der Dollarpreis 1:1 in Euro übernommen wird. Aber auch 250 Euro scheinen auf den Ersten Blick kein dramatisch hoher Preis zu sein für das, was einem an Technischem Schnickschnack geboten wird.

Mein Fazit: Ich bin sehr neugierig auf das Gerät, und zu welchem Preis es wirklich auf den Markt kommt. Mal sehen, ob Nintendo wieder so viele Käufer begeistern kann wie schon mit der Wii.

Links zum Thema:

Nintendo

E3 Trailer auf YouTube

Eintrag bei Wikipedia


Keine Kommentare »


No comments yet.


Leave a comment




Ähnliche Beiträge zum Thema: "Auf der E3 gezeigt: Wii U von Nintendo"


Weitere Beiträge zum Thema: