10. Februar 2011

Age of Empires Online

Filed under: Spiele und mehr von Michael um 17:00
 

Seit geraumer Zeit ist jetzt ein Nachfolger für eines der Flaggschiffe des Echtzeit-Strategie-Genres angekündigt. Auf der gamescom 2010 wurde bereits eine recht weit fortgeschrittene Version des Spiels gezeigt.
Erst vor wenigen Monaten bin ich mehr zufällig darüber gestolpert als ich einmal wieder (wie alle paar Monate mal) Age of Empires III hervorgekramt habe um ein paar Multiplayer-Partien Online zu spielen.

Da der Strategie-Markt allgemein für mich zur Zeit nicht wirklich viel zu bieten hat (Starcraft II liegt mir vom Szenario her nicht ganz so sehr) – habe ich mich jetzt einmal darangemacht ein paar Informationen über Age of Empires Online zusammenzutragen. Natürlich ist viel Spekulation dabei – denn überprüfen kann ich die Infos ohne Einblick in das Spiel selbst nicht.

Um das Ergebnis gleich ein wenig vorweg zu nehmen… Ich bin etwas zwiegespalten, aber sehr neugierig wie das Spiel letztendlich bestehen kann. Für einen Beta-Key habe ich mich registriert – aber bisher wurde mir leider kein Key zugeteilt.

Age of Empires Online

Age of Empires Online

Das Vermarktungsmodell:

Das wichtigste gleich zuerst. Nach allen Informationen die ich gefunden habe wird es wohl ein so genannter „Free to Play“ Titel sein. Das heisst grundsätzlich soll der Spass offenbar in der Grundversion nichts kosten und über Windows Live zu spielen sein.
Natürlich wird Microsoft in der ein oder anderen Form auch letztlich Geld an dem Titel verdienen wollen. Spekuliert wird momentan im Netz darüber das dieses über spätere kostenpflichtige Add-Ons geschehen wird.
Dazu würde auch passen, dass bisher zum Start von Age of Empires Online von nicht gerade vielen spielbaren Völkern die Rede ist.

Zu hoffen bleibt hier, dass sich am Ende nicht herauskristallisiert das in Multiplayer-Schlachten grundsätzlich der gewinnt der das meiste reale Geld investiert hat (so wie in anderen Spielen).

Das Spielprinzip:

Das Spiel soll sich nach verschiedenen Aussagen in etwa so „anfühlen“ wie Age of Empires II – welches in Fankreisen auch als der beste Teil der Serie gilt. Insofern sind das erst einmal gute Neuigkeiten.
Zumindestens gilt das für den Strategieteil des Spieles. Denn es ist kein reines Strategiespiel mehr, sondern es kommen einige Rollenspiel-Elemente hinzu.

Das heisst man steuert verschiedene Fraktionen (Völker) die alle über einige Besonderheiten verfügen – letztlich aber aus Balancing-Gründen in etwa gleichwertig sind.
Zum Release des Spiels ist bisher die Rede von den Griechen und den Ägyptern als spielbare Völker.
Wie schon in vergangenen Teilen der AOE-Serie wird man wohl auch hier wieder einzelne Waffengattungen im laufe des Spiels mit Upgrades ausstatten dürfen, und geht durch verschiedene Zeitalter die alle wiederrum über ihre eigenen Besonderheiten und Upgrades verfügen.

Age of Empires Online Screenshot 1

Age of Empires Online Screenshot 1

Allerdings gibt es auch eine ganze Reihe von einschneidenden Veränderungen und Erweiterungen. So soll jeder Spieler über eine eigene Heimatstadt verfügen die sozusagen 24 Stunden am Tag in instanzierter Form in der Spielwelt vorhanden ist. Diese Heimatstadt ist quasi der virtuelle eigene Charakter und durch unzählige Gestaltungsmöglichkeiten individuell anpassbar.

Die Stadt kann hochgelevelt werden (durch das Lösen von Quests etc.) und dadurch werden Erfahrungspunkte freigesetzt mit welchen wiederrum spezielle Einheitentypen / Upgrades freigeschaltet werden.
Im Detail bleibt abzuwarten wie das funktioniert – aber es klingt erstmal interessant den altbekannten Strategieteil mit Rollenspiel-Elementen zu verbinden.

Des weiteren werden die Quests offenbar auch mit mehreren Freunden / Personen lösbar sein.

Wie ich der offiziellen Webseite des Spieles entnehmen kann werden manche Multiplayer-Partien (PvP) mit XP belohnt, und manche nur mit Ruhm und Ehre für den Sieg (also quasi nichts).
Wozu ich noch nichts gefunden habe ist ob es eine Art Weltrangliste der besten Spieler gibt. Ein solches Rating-System war bei AOE2 sehr motivierend (damals über das ELO-Rating das man vom Schach her kennt). Schon bei AOE3 wurde das Rating-System auf das sogenannte „Powerrating“ zusammengeschrumpft welches durch eine Zahl zwischen 0 und 50 zum Ausdruck kam (0 schlecht, 50 gut) sowie ein paar militärische Ränge und Medallien zusammengeschrumpft was mir nicht gefallen hat. Gott sei Dank wurde ein ELO-System für AOE3 damals von Fans online gestellt.
Ich hoffe für Age of Empires Online wird es eine Art Rangliste geben um sich mit anderen zu messen.

Das Grafiksetting:

In diversen Foren ist dies einer der Hauptpunkte worüber gestritten wird. In der Mehrheit habe ich das Gefühl kommt der neue Grafikstil nicht übermässig gut an.
Die Optik wird eher Comic-artig sein um offenbar auch weitere Zielgruppen und nicht nur die Hardcore-Strategen zu erschliessen. Zudem dürfte der neue Grafikstil mit gewollten niedrigen Hardware-Anforderungen zusammenhängen um möglichst viele potenzielle Spieler zu erreichen.
Ich als Age of Empires Veteran mag den neuen Stil nicht wirklich, bin aber dennoch bereit dem Spiel eine Chance zu geben, da für mich Grafik zwar eine schöne Sache ist – der Spielwitz und die strategischen Möglichkeiten an sich aber immer im Vordergrund stehen.

Age of Empires Online Screenshot 2

Age of Empires Online Screenshot 2

Age of Empires Online Screenshot 3

Age of Empires Online Screenshot 3

Das Veröffentlichungsdatum:

Leider habe ich dazu nichts zuverlässiges gefunden. Ich meine mich zu erinnern, dass ich vor einigen Monaten aufgeschnappt habe, dass Age of Empires Online bereits im Frühjahr 2011 an den Start gehen soll. Mittlerweile kann ich von einem Release-Date nichts mehr finden. Auch in dem Print-Magazin „Gamestar“ steht nur pauschal 2011 als Release-Datum. Bleibt nur zu hoffen das Microsoft uns nicht zu lange warten lässt.

Mein Fazit:

Nun, ein wirkliches Fazit kann ich natürlich schwer ziehen ohne das Spiel an sich überhaupt gesehen zu haben. Aber die verfügbaren Informationen reichen zumindestens für ein Bauchgefühl was bei der Sache herauskommen könnte. Für mich persönlich kann ich sagen:

Grafikstil: Gefällt mir nicht wirklich, aber vielleicht gewöhne ich mich daran

Spielmechanik: Gut, wenn sich das ganze zu grossen Teilen auch nur halbwegs wie ein echtes Age of Empires anfühlt, dann kann das eigentich einem Hobby-Strategen wie mir nur Spass machen.

Voraussichtliches Bezahlmodell: Ich habe keine Einwände. Solange ich zumindestens zwei Fraktionen in vollem (!) Umfang spielen kann ist zum Reinschnuppern alles gut. Im Grunde ist mir das auch wesentlich lieber als Mikro-Transaktionen wie bei vielen Browsergames. Letztendlich kann ich mich so von der Qualität des Produkts überzeugen u. dann entscheiden ob ich gegen Geld mehr vom Spiel sehen / nutzen möchte. Mal sehen wie die Preisgestaltung am Ende sein wird – solange ich insgesamt weniger bezahle als ich für einen Vollpreistitel im Laden (ca. 40 Euro) ausgeben muss – ist für mich alles in Ordnung. Schön wäre allerdings wenn es vielfältige Bezahlvarianten gibt – und nicht nur die Kreditkarte.

Age of Empires Online Screenshot 4

Age of Empires Online Screenshot 4

links zu:

AOE Online

Robot Entertainment


Age of Empires Serie auf Wikpedia

Age of Empires 3 Demoversion auf Freeware-Download.com


1 Kommentar »


    Hilmar schreibt, am 10. Februar 2011 um 22:05 von

    Wirklich Nice! Gefaellt mir sehr! Wo ist der Like Button fuer Facebook?


Leave a comment




Ähnliche Beiträge zum Thema: "Age of Empires Online"


Weitere Beiträge zum Thema: